Oktober 23

0 comments

Die Rürup-Rente – ein Knaller-Konzept?

By Kai Römisch

Altersvorsorge, Basis Rente, Rürup-Rente

Lohnt sich die Rürup-Rente für dich?

Da ist dieses ungute Gefühl beim Thema Altersvorsorge, da du nicht weißt was du genau machen sollst.

Dann hörst und liest du immer wieder von einer Basis- oder Rürup-Rente.

In deinem Job weißt du immer, was der nächste Schritt ist.

Aber jetzt: komplettes Neuland.

Wie geht man das Thema Altersvorsorge an?

Du fühlst dich überfordert – und machst gar nichts.

Ich kann dich total verstehen – du bist schließlich kein Finanzexperte.

Woher sollst du wissen, wie das geht?

In diesem Blog-Artikel zeige ich dir, wie die Rürup-Rente funktioniert – damit du für dich entscheiden kannst, ob die Rürup-Rente was für dich ist (oder auch nicht!)

Am Ende dieses Artikels weißt du genau:

  • Wie funktioniert die Rürup-Rente

  • Ist die Rürup-Rente etwas für dich

Man kann die Rürup-Rente oder Basis Rente kann man mit Recht als Erfolgsmodell der Altersvorsorge für Selbstständige bezeichnen.

Mehr als acht Millionen Versicherte, 20 Jahre auf dem Markt, viele zufriedene Kunden.

Zwei Begriffe machen den Erfolg der Rürup-Rente aus:

1.Erhebliche Steuerersparnisse während der Berufstätigkeit

2.sicheres Geld im Rentenalter.

Wenn du diese Vorteile für dich nutzen willst, dann solltest du dich allerdings sputen. Zu Beginn des Jahres 2022 sinkt die garantierte Verzinsung neuer Rürup-Renten Verträge von 0,9 Prozent auf 0,25 Prozent.

Für mich gibt es am Nutzen der Rürup-Rente so gut wie gar keine Zweifel.

Für gut verdienende Arbeitnehmer, freiberuflich Tätige, Frauen und Angehörige der Generation 50plus ist das Modell ein ideales Instrument für die Altersvorsorge.

Das spezielle Konstrukt der Rürup Rente sichert eine lebenslange, feste Rente im Alter, reduziere in der Ansparphase erheblich Steuern und sichere über Zusatzbausteine Lebensrisiken wie Erwerbs- und Berufsunfähigkeit ab.

Wie das möglich ist, zeigt der Blick auf die Details der Rürup-Rente, die in Anlehnung an den Initiator der Idee (offiziell heißt das Konzept Basis-Rente) Bert Rürup einfach auch Rürup-Rente genannt wird.

Das wichtigste davon ist sicherlich die so genannte Leibrente.  Wie bei der gesetzlichen Rente auch, wird sie bezahlt, solange man lebt. Egal, ob man den 80ten, 90ten oder 110ten Geburtstag feiert - es gibt immer Geld, selbst, wenn der eingezahlte Betrag schon längst aufgebraucht ist.

Vorteil 1: Sie ist Insolvenzsicher 

Bedeutsam ist aber auch, dass die eingezahlten Beiträge zur Rürup-Rente weder im Hartz-IV-Fall noch bei Arbeitslosigkeit herangezogen werden können, gleiches gilt für den unschönen Fall der Insolvenz.    Was auch immer passiert, die Agentur für Arbeit, das Sozialamt oder eventuelle Gläubiger haben keinen Zugriff darauf. 

Mit einem ETF-Sparplan oder einer Lebensversicherung sind diese Sicherheiten nicht zu erzielen.

Vorteil 2: Sie läuft und läuft und läuft. 

Auch wenn du nicht mehr einzahlen / sparen kannst, kann die Rürup-Rente weiter laufen und dein Kapitalaufbau für deine Altersvorsorge geht weiter.

Durch den so genannten „Air Bag“ innerhalb der Rürup-Rente werden die Beiträge bis zum Ziel weitergespart.

Berufsunfähigkeitsversicherung inder Rürup-Rente

Dieser „Air Bag“ sieht vor, dass die Beiträge weitergezahlt werden, zum Beispiel, wenn du wegen Krankheit oder Berufsunfähigkeit nicht mehr selber zahlen kannst.

Mit anderen Worten: Dein  Kapitalaufbau geht weiter und deine Rente wächst und das, obwohl du nicht mehr selber einzahlen kannst.  

Gründe für eine Berufsunfägigkeit

Vorteil 3: Sie ist ab einem monatlicher Mindestbeitrag von zehn Euro möglich.  

Wie hoch die eigene monatliche Rente am Ende ist, hängt wie immer von ganz unterschiedlichen Faktoren ab. Bedeutsam ist hier vor allem der Betrag, der monatlich, viertel-, halbjährlich oder jährlich in die Rürup-Rente einbezahlt wird. Die Mindestsumme beginnt bei „schlanken“ 10 Euro im Monat, die Maximalsumme bei einer Einmalzahlung beträgt 3.000 Euro.

Einfluss auf die finale Rente hat zudem eine möglicherweise von der Versicherung ausbezahlte Überschussbeteiligung, oder die Rendite des gewählten Fonds oder ETFs innerhalb der Rürup-Rente, sowie die gesetzlich geregelte Garantieverzinsung.

Wie schon beschrieben, wird diese mit Beginn des neuen Jahres von 0,9 auf 0,25 Prozent gesenkt. Um noch alle Vorteile zu nutzen, sollte also so schnell wie möglich gehandelt werden.

Vorteil 4: Erhebliche Steuererleichterung 

Sind die Regelungen der Rürup-Rente aufgrund der geringen Mindestsumme und des Zugriffsverbots schon sehr attraktiv, so ist das Modell besonders für Selbstständige mit guten Einkommen geradezu ideal. Ursache hierfür ist die spezielle Steuerkonstruktion, die die Macher der Rürup-Rente in das Modell eingearbeitet haben. Lukrativ ist sie besonders in Jahren, in denen das Geschäft gebrummt hat oder für Menschen, die schnell die eigene Altersrentenhöhe steigern wollen.

Konkret funktioniert das Modell so:

Wann immer das eigene Betriebs-Ergebnis es möglich und sinnvoll macht, leistest du eine Sonderzahlung in die Rürup-Rente und erhöhst damit die eigene Altersrente. Das Prinzip, das dabei gilt, ist sehr einfach: Je mehr du auf einmal einzahlst, desto stärker steigt die Altersrente.

Läuft ein Jahr nicht so gut, kannst du auch nur die zuvor beschriebenen Mindesteinzahlungsbeträge nutzen. Je nach Lage kannst du also mehr oder weniger für die eigene Altersrente tun. 

Steiervorteil der Rürup-Rente

Aus Steuern Kapital aufbauen

Was die Sonderzahlungen aber vor allem attraktiv macht, ist ihre Wirkung auf die Steuerlast. Jeder Euro, der zusätzlich in die Rürup-Rente eingezahlt wird, gilt als Sonderausgabe, senkt also das Betriebsergebnis.

Bei einem guten Finanz-Ergebnis kannst du also zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen:

Du reduziert die zu zahlenden Steuern erheblich und baust gleichzeitig an deiner lebenslangen Rente. Wie hoch der steuermindernde Maximalbetrag dabei ist, wird Jahr für Jahr neu festgelegt.

Als Faustregel lässt sich aber sagen, dass über 90 Prozent der Sonderzahlungen steuerlich wirksam werden und pro Jahr mehr als 20.000 Euro eingesetzt werden können. Bei voller Ausnutzung der Abschreibungsmöglichkeiten lässt sich also in überschaubarer Zeit eine veritable Altersvorsorge aufbauen.

Beispiel Rürup-Rente

Die Einschränkungen innerhalb der Rürup Rente

Wichtig zu wissen ist: Wenn du dich für eine Sonderzahlung entscheidest, muss du dir der Folgen des Investments bewusst sein: 

Eine Rürup-Rente kann nicht gekündigt werden, möglich ist nur eine Beitragsfreistellung. Eine Auszahlung vor Eintritt des vertraglich festgelegten Rentenbezugs ist zudem grundsätzlich vom Gesetzgeber ausgeschlossen.

Das heißt:  Erreichst du das Rentenalter nicht, wurden die Beträge umsonst abgeführt. Verloren ist das Geld damit aber dennoch nicht. Durch eine entsprechende Vertragsergänzung kann das ersparte Geld an deine Hinterbliebenen übertragen werden. Das Vermögen ist also wie eine Erbschaft zu betrachten.       

So wird die Rürup-Rente zum nachhaltigen Erfolg 

Bist du von dem Modell der Rürup-Rente überzeugt und willst einen Vertrag abschließen, gilt es einige wichtige Regeln zu beachten.

Wichtig ist es vor allem, stets in zwei Abschnitten zu denken:  

1. der Anspar– und 2.der Entnahmephase.

In der ersten Phase sollte das Ziel des höchsten Ertrags im Mittelpunkt stehen und nach der Formel „Zeit x Geld x Ertrag“ gedacht und gehandelt werden.

Konkret heißt das: Es sollte der richtige „Anlagemotor“ gefunden werden, konkret z.B. einen Vertrag und einen Anbieter, der auch eine Rürup-Rente mit ETFs anbietet. Wichtig ist zudem einen Anbieter zu wählen, der einen Wechsel der Fonds ohne Gebühren ermöglicht.

Dann solltest du vor allem auf die Kosten achten! Zu hohe Abschluss- und Verwaltungskosten kann auch ein Rendite-Turbo wie die Steuerförderung nur begrenzt auffangen.

Somit gilt:

Bei der Auswahl der Versicherungsgesellschaft für deine Rürup-Rente solltest du von Anfang an nach so genannten Nettopolicen Ausschau halten. Mit dem Begriff werden Verträge benannt, deren Prämien keinen Provisionsanteil für die Vermittlung des Versicherungsvertrages enthalten. Vermittelt werden diese von Honorarberatern.

Der Vorteil ist, dass der gesamte Beitrag für den Aufbau der Altersvorsorge eingesetzt werden kann.

Denke immer daran Kosten sind der einzige Faktor,

den du aktiv steuern kannst!


Den besten Anbieter für die Rürup-Rente finden 

Für deine Auswahl ist es wichtig auf die Solvenzquote zu achten. 

Diese unter Solvency II berechnete Quote signalisiert, ob Versicherer auch in Extremszenarien genug Eigenmittel haben. Dabei werden sowohl extreme Kurseinbrüche auf dem Kapitalmarkt als auch Veränderungen der Lebenserwartung sowie des Stornoverhaltens der Versicherten durchgespielt. Ausgewählt werden sollten Anbieter, die über mindestens 350% besser über 400% verfügen.

Wichtig ist auch, ob der Anbieter dir sogenannte Kick Backs aus den Kapitalanlagen in deinen Vertrag zurück zahlt.

Geht es um die Entnahmephase sollten außerdem folgende Gedanken im Mittelpunkt stehen:

  • Einen zu 100% auf das gesamte Guthaben garantierten, möglichst hohen Renten-Faktor,
  • ein Bedingungswerk, bei dem der Versicherer die Garantie NICHT durch die Hintertüre verändern darf,
  • eine Option für die Hinterbliebenen,
  • eine Option zur Rentenerhöhung im Krankheitsfall
  • eine Option zur Rentenerhöhung im Pflegefall.

Nicht zu vergessen!

Die geplante Vorsorgepflicht für Selbstständig

Auch bei den Partnern der neuen Bundesregierung herrscht darüber Einigkeit.

Selbstständige sollen fürs Alter vorsorgen müssen!

Weil viele Selbstständige nicht für das Alter vorsorgen und trotzdem eine Grundsicherung erhalten, will die alte Bundesregierung das ändern. Laut Koalitionsvertrag von Union und SPD sollen auch Unternehmer zu einer Altersvorsorge verpflichtet werden.

Die Rürup-Rente ist das einzige private Vorsorgeinstrument, welches diese Pflicht zur Vorsorge für Selbstständige erfüllt!

Fazit Altersvorsorge für Selbstständige

Fazit

Gerade für Selbstständige jeder Art ist die Rürup-Rente das ideale Instrument um fürs Alter vorzusorgen!

Flexibel in der Einzahlung, steueroptimiert und sicher!

In der Ansparphase:

  • Steuervorteile sind der Renditeturbo
  • Moderne ETFs können als Anlagemotor genutzt werden
  • Die Einzahlungen können angepasst werden
  • Sonderzahlungen sind möglich (und Reduzieren die Steuerlast!)
  • Insolvenzgeschützt & Hartz IV Sicher
  • Ein "Airbag" sorgt dafür, dass dein Ziel erreicht wird, auch wenn du selber nicht mehr zahlen kannst.

In der Entnahmephase

  • Eine sichere, lebenslange Rente
  • Auch die Hinterbliebenen können davon profitieren
  • Keine aufwendige Verwaltung
  • Modernes Kapitalmanagement 

Du weißt nicht, wo du jetzt anfangen sollst?

Du hast Fragen zur Rürup-Rente?

Vereinbare doch einfach ein kostenloses Erstgespräch mit mir.

Kai Römisch

Kai Römisch ist seit 30 Jahren in der Finanzbranche. Nach Stationen bei einer Großbank, einem Indutriemakler und einem Start-Up hat er sich mit seiner Frau zusammen Selbstständig gemacht. Anders als 99% der Berater in Deutschland arbeitet er auf Honorar-Basis, transparent und fair mit seinen Kunden.

das könnte ihnen auch gefallen:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Wie du aus über 7.500 ETF den richtigen ETF für dich findest!

Der Wegweiser zeigt dir alles was du zum Thema ETF wissen musst.

>