Januar 9

0 comments

Altersvorsorge ist einfach – für jeden & so gehts:

By Kai Römisch

Altersvorsorge, Altersvorsorge für Selbstständige

Wie Du das Thema Altersvorsorge in 3 einfachen Schritten für alle Zeiten für Dich löst – nachhaltig und ohne Berater!

Möchtest Du das lästige Thema Altersvorsorge nicht auch ein für alle Mal für Dich geregelt wissen? Einfach, sicher und so dass Du es jederzeit verstehst und beherrschst?

Schön wäre es natürlich auch, wenn Du nicht zu viel Deiner wertvollen Zeit dafür verschwenden müsstest und Dich den schönen und angenehmen Dingen des Lebens widmen könntest.

Alles nur Wunschdenken? NEIN!

Ich verspreche Dir, dass Du nach dem Du diesem Artikel gelesen hast (also nach ca. 10 Minuten Lesezeit) einen klaren Plan für Deine Altersvorsorge hast und eine Altersvorsorge Strategie, die Du nie wieder verändern musst.

Du wirst in Zukunft maximal 15 min pro Quartal mit diesem Thema verbringen (wenn Du willst geht es auch schneller) und vor allem immer verstehen, was da gerade passiert.

Fangen wir an (die Zeit läuft ja ?)

Newsletter abonnieren & kostenloses E-Book sichern!

Join Now!

Die Formel für Deine Erfolgreiche Altersvorsorge

Zeit x Geld x Ertrag

Egal welches Produkt Du Dir für Deine Altersvorsorge aussuchst und wenn Du Dein Geld unter Dein Kopfkissen legst, die Formel lautet immer: Zeit x Geld x Ertrag

Zeit:

Von heute bis zum Tag X, an dem Du in Rente gehen willst. Werde Dir klar darüber, wann Du in Rente gehen willst.

Geld

Das ist das Budget, welche Du für Dein Alter sparst.

Dieses Budget kann mit den Jahren steigen für den Fall, dass Du am Anfang Deiner Selbstständigkeit unsicher bist, wie viel Kapital Du zur Verfügung hast. Dieses Budget solltest Du regelmäßig überprüfen.

Ertrag

Logisch, das ist die Rendite, die Zinsen, die Steuergutschriften und Förderungen, die Dir dabei helfen, Kapital aufzubauen.

Einfach zur Altersvorsorge mit der                       50 – 30 – 20 Regel 

Am einfachsten ist es, wenn Du wie in Deiner Firma auch privat Dein zur Verfügung stehendes Kapital in Budgets aufteilst.

Dabei hat sich die 50-30-20 Regel bewährt:

50 Prozent

Für Deine fixen Ausgaben wie Miete und Lebenshaltung.

30 Prozent

Für Spaß, Hobby, Kultur & Co.

20 Prozent

Sparen für a) Deine Rücklagen und b) Deine Altersvorsorge

Hier kann der Betrag am Anfang variieren, je nachdem, wo Du stehst und wie hoch Deinen Rücklagen sind. Mit Deinen Rücklagen solltest Du mindestens 2 Monate auskommen.

Auch hier kannst Du es Dir transparent und einfach machen:

Konto 1: Rücklagen

Für Waschmaschine & Co. (wenn mal was kaputt geht)

Konto 2: Sicherheit

Für Deine Selbstständigkeit. Gerade Corona hat uns gezeigt, wie schnell Umsätze und Einkommen weg brechen können.

Konto 3: Altersvorsorge

Hier kannst Du am Anfang mit einem einfachen Tagesgeldkonto starten. Aber starte, egal wie wenig – starte! Am besten heute!

Betrachte dieses Konto nicht mit den Augen des Sparers und nicht als Ersparnisse oder Altersvorsorge. Bezeichne es als Freiheitsfonds“ – weil Du Dir damit Freiheit erkaufst.

Spare jeden Monat einen festen Prozentsatz und investiere das Geld mit Intelligenz. Mit der Zeit wirst Du ein Leben führen können, in dem das Geld für Dich arbeitest und nicht umgekehrt.

Die meisten Menschen glauben, dass Sie es sich nicht leisten können zu sparen. Aber ganz ehrlich, wir können uns es nicht leisten, nicht zu sparen.

Der Schlüssel zum Erfolg

Wir müssen das Sparen zu einem automatischen Vorgang machen. Die beste Methode zu sparen, ist das Geld erst gar nicht zu sehen.

Du wirst überrascht sein, wenn Du das erst gar nicht auf Deinem Girokonto siehst, wie viele Wege Du finden wirst, Deine Ausgaben an den neuen Kontostand anzupassen.

Das Schwierigste ist die Entscheidung,

der Rest ist reine Beharrlichkeit.

AMELIA EARHART

Altersvorsorge ohne Aufwand - Automation macht alles leicht für Dich.

Hier kommt das berühmte 3 Konten Modell zum Einsatz:

Konto 1: Firma

Klar ein Konto für Deine Firma, Deine Einnahmen und Deine Ausgaben, die rein betrieblich sind.

Hier macht es Sinn, direkt ein extra Tagesgeldkonto für die Steuern anzulegen.Steuern musst Du zahlen, da führ nun mal kein Weg dran vorbei. Rechne Dir mindestens jedes Quartal aus, wie viel Steuern Du zahlen musst und legen diese Summe auf ein extra Tagesgeldkonto.

Ganz einfach geht das mit dem Rechner des Bundesfinanzministerium

Konto 2: Privat

Das zwei Konto ist für Deine privaten Ausgaben. Überweise Dir hier jeden Monat, wenn es geht denselben Betrag für Deine Miete, Lebenshaltung, Hobbys etc.

Konto 3: Altersvorsorge

Wenn Du Deine Jahresplanung machst und schon einige Jahre selbstständig bist, hast Du Erfahrungswerte und kennst Deine Einnahmen. Von Deinem Privatkonto geht jeden Monat automatisch dieselbe Summe auf Dein Konto für die Altersvorsorge.

So einfach – so gut. Warum?

  • Weil es automatisch ist.
  • Weil das Geld „weg“ ist.
  • Weil Du nie den Überblick verlierst.

Wichtig ist hier!

Erst einmal auf ein weiteres Konto und nicht direkt von Deinem Privatkonto in ein Produkt.

Warum?

Falls Du auf Deinem weiteren Weg mehrere Produkte und Strategien für Deine Altersvorsorge umsetzt, dann verlierst Du auf Deinem Privatkonto zwischen Miete, Beitrag für das Fitnessstudio und der Abbuchung von REWE den Überblick.

Das war es schon mit Deiner Altersvorsorge, schups einfach auf ein extra KontoWenn Du startest, dann halte es erst einmal ein Jahr so durch.

Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit einen einzigen Schritt.

LAO-TSE

Mach Dir keine Gedanken über das richtige Produkt, die passende Gesellschaft, den passenden Berater. Schaue Dich in Ruhe um und hetzte Dich nicht!

Du hast Dein System für Deine Altersvorsorge eingerichtet und automatisiert. Das ist, worum es geht.

Wenn Du Dich dann für ein Produkt, eine Strategie entschieden hast, dann gehen von diesem Konto schön übersichtlich und automatisch die Sparraten für Deine Altersvorsorge weiter.

Der wichtigste Faktor, den Du beeinflussen musst.

Egal für welche Strategie und für welches Produkt Du Dich für Deine Altersvorsorge entscheidest, das Thema Ertrag ist für Dich ein entscheidender Faktor.

Je mehr Ertrag, umso größer Dein Erfolg und das Kapital, welches Du für Deine Altersvorsorge aufbaust.

In den letzten 100 Jahren hat sich gezeigt, dass Du in diesem Bereich nur einen einzigen Punkt dauerhaft kontrollieren kannst.

Dieser Punkt ist aber entscheidend für den Erfolg Deiner Altersvorsorge. Ich rede von KOSTEN!

KOSTEN sind der einzige Faktor, den DU kontrollieren kannst.

Egal wie toll sich das neue Konzept anhört: 3 Topf-Hybrid, iCCPI, Crypro-Mega-Deal, ETF, am Ende des Tages entscheiden die Kosten über Deinen Erfolg. Sobald das Konzept zu kompliziert wird und Du es nicht mehr verstehst, solltest Du die Finger davon lassen.

Warum Kosten entscheidend sind, siehst Du hier:

Warum Kosten der entscheidende Faktor in Finanzprodukten sind.

Die Wunderwaffe für Deine Altersvorsorge

Dabei ist die Lösung für Deine Altersvorsorge einfach und hat sich seit über 45 Jahren bewährt und bewiesen. 

Die magischen Buchstaben für Deine Altersvorsorge lauten:  ETF (Exchange Traded Fonds).

Jetzt sagst Du vielleicht. Fonds, Börse ?!?!? Alles Teufelszeug, da habe ich keine Ahnung, da lasse ich lieber die Finder weg.

Lass es mich in 3 Sätzen erklären, warum ETF so genial für Deine Altersvorsorge sind:

  • Sie sind einfach
  • Sie sind nahezu kostenlos
  • Sie sind auf einen so langen Zeitraum (20,30,40) Jahre sicher
Aber was ist das Geniale?

Nun, anders als aktiv gemanagte Fonds wollen diese Fonds nicht die Nadel im Heuhaufen finden und das nächste Facebook, Google oder Tesla finden. ETF kaufen einfach den ganzen Heuhaufen!

ETF bilden einen Index ab. In diesem Index sind dann Facebook, Google und Co. drin und noch ca. 500 bis 8.000 weitere Firmenwerte. Je nach dem welchen ETF Du Dir aussuchst.

Warum sind sie Sicher?

Nun, eine einzelne Aktie kann an Wert verlieren, wie z.B Wirecard oder die Lufthansa durch die Corona Pandemie. Während durch Corona einige Branchen wie die Reisebranche oder Restaurants in ihrer Existenz gefährdet sind, haben andere Branchen wie Online-Handel einen Boom erlebt.

Wenn Du nun aber flächendeckend in alle Branchen investiert bist, dann ist es sicher. Eine Firma verliert z.B. durch die Corona-Krise an Wert (Lufthansa) eine andere gewinnt dadurch (Amazon).

Der MSCI World Index investiert in 1.600 einzelne Firmen, der FSTE in über 3.800 und die Life Strategie von Vangurd in über 8.000.

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass diese Idee funktioniert (Bild).

Entwicklung MSCI World Index

Das Magische an ETF ist: durch die Möglichkeiten der Skalierung sind die Kosten in diesem Bereich immer weiter gesunken (aktuell zwischen 0,25% und 0,10%)

ETF Kosten

Im Prinzip benötigst Du einen ETF und Deine Altersvorsorge ist automatisch, flexibel und sicher organisiert!

Fazit

Altersvorsorge ist einfach.

  1. Richte Dein 3 Konten-System ein.
  2. Organisiere das 50-30-20 System
  3. Suche Dir einen ETF Sparplan

FERTIG!

Du bleibst flexibel, hältst die Kosten gering und benötigst keinen Berater.

Wenn Dein Plan einmal steht, musst Du nur ein- bis zweimal im Jahr ungefähr eine Stunde Zeit aufwenden, um zu überprüfen, ob der Kurs, den Du gesetzt hast noch stimmt.

Wenn Du nicht weisst wie Du jetzt genau starten sollst oder ob Deine aktuelle Strategie und Deine Produkte ok sind, dann hole Dir doch einfach meinen kostenlosen Altersvorsorgeplaner:

Newsletter abonnieren & kostenloses E-Book sichern!

Join Now!

Man kann jung sein ohne Geld, 

aber man kann nicht alt sein ohne Geld.

TENNESSEE WILLIAMS

Kai Römisch

Kai Römisch ist seit 30 Jahren in der Finanzbranche. Nach Stationen bei einer Großbank, einem Indutriemakler und einem Start-Up hat er sich mit seiner Frau zusammen Selbstständig gemacht. Anders als 99% der Berater in Deutschland arbeitet er auf Honorar-Basis, transparent und fair mit seinen Kunden.

das könnte ihnen auch gefallen:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Wie du aus über 7.500 ETF den richtigen ETF für dich findest!

Der Wegweiser zeigt dir alles was du zum Thema ETF wissen musst.

>